Wade H. Garrett – Ein Blick In Die Hölle Buch 2

Der zweite Teil des Romans knüpft direkt ohne Vorwort oder Rückblende an den ersten Teil an, weshalb es unerläßlich ist den ersten Teil vorher zu lesen. Dicky sitzt weiterhin im Folterkeller von Seth fest und muß die grausamen Erzählungen und Anblicke der verstümmelten Opfer über sich ergehen lassen. Wie im ersten Buch beschreibt Seth detailgenau die abartigen und unmenschlichen Foltermethoden die er den Opfern über Jahre hinweg antut. Allerdings stellt sich erneut die Frage, wie Seth das alles allein bewerkstelligen kann. Ebenso unglaubwürdig wirken die selbstgebauten Apparaturen und durchgeführten Operationen. (Eingeweide aus dem Körper gezogen und an der Stirn festgenäht ? Opfer lebt natürlich noch jahrelang weiter?) Durch die völlig überzogene Gewalt kommt auch hier wieder keinerlei Spannung auf und der Leser stumpft mit der Zeit einfach ab. Der einzige Anlaß für mich den zweiten Teil zu lesen, war einzig und allein die Frage warum er Dicky dorthin gebracht hat. Das Geheimnis wird natürlich zum Ende hin gelüftet aber sonst unterscheidet sich das Buch in keinerlei Hinsicht vom Ersten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s