Michael Merhi – Candygirl

Bobby war nicht böse. Das Leben war böse. Die Umstände waren böse. Sein Vater, ja der war abgrundtief böse, aber er? Bobby? Niemals! Das zwölfjährige Mädchen Candygirl gerät in die Fänge des Zuhälters ›Schweineschwarte Bob‹, der ihr das Leben zur Hölle macht. Der sadistische Mann setzt alles daran, das zwölfjährige Mädchen sowohl seelisch als auch körperlich zu brechen. Wie ein Stück Vieh wird das junge Mädchen gebrandmarkt und von einem perversen Kunden an den anderen weitergereicht. Und was war mit Bobby? Bobby interessierte es einfach nicht, ob es kleine Mädchen oder Jungs waren, er nahm sie beide gern, schließlich waren es doch Gottes Kinder und der Mann hasste Gott. Abgrundtief!

Die Geschichte besteht aus insgesamt drei Handlungssträngen. Zum einen haben wir die aktuelle Geschichte um Candygirl, in den Fängen von Bob. Dazu erfährt man in ausführlichen Rückblicken in Bobbys Vergangenheit, wieso er ist, wie er ist. Des Weiteren erfährt man noch einiges um Candys Vergangenheit.

Ich fand „Candygirl“ unglaublich spannend! Die Geschichte ist hart und unglaublich brutal. Alle drei Handlungsstränge wimmeln vor Grausamkeiten, Perversionen und ekelerregender Szenen, Blut und Fäkalien. Candygirl ist definitiv nichts für Leser mit schwachen Nerven. Trotz der kritischen Thematik und der extrem hohen Brutalität liest sich das Buch wie ein erstklassiger Thriller!

Dies war mein erstes Buch von Michael Merhi und es wird definitiv nicht mein letztes gewesen sein. Der Autor, von dem ich ich bisher noch nichts zuvor gelesen habe, hat es geschafft, mich bereits nach wenigen Seiten zu fesseln und ich habe das Buch in kürzester Zeit durchgelesen… Eigentlich schon viel zu schnell… Und ich werde definitiv die Augen offen halten und mit Spannung seine weiteren Werke verfolgen… Insgesamt gebe ich dem Buch 4,75 von 5 Sternen… ja ihr habt richtig gelesen… Die Story war einfach Bombe und fesselt einen von der ersten Seite an, das Cover (ihr solltet es euch auf jeden Fall mal genauer anschauen) ist eines der schönsten dieses Jahres… die Träne und die Konturen einer Person unter der Haut springen einem sofort ins Auge…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s