Michael Scott Die Geheimnisse des Nicholas Flamel – Der schwarze Hexenmeister

Inhalt:
Auch in diesem Buch, geht die Story genau da weiter wo sie beim Vorgänger aufhörte. Michael Scott versteht es seine Leser in den Bann der Geschichte zu ziehen. Im vorherigen Teil der Geschichte ist schon eine Menge passiert. Nicholas Flamel ist sehr schwach, da er zu oft seine Aura einsetzte….Scathach, Johanna,Palamedes,Shakespeare und St. Germain sind in einer anderen Zeit….Sophie und Niten versuchten Josh und Dr. Dee aufzuhalten, damit sie die Archonin nicht weckten und naja…Josh ist nun auf der Seite von Dee, dem dunklen Magier. Und genau da fängt der fünfte Teil der Geschichte an. Sophie muss Tatenlos zusehen wie ihr Bruder Josh sich mit dem Feind verbündet und mit Dee flüchtet. Und Aoife, die Schwester von Scathach, hat ihr Leben und ihre Freiheit geopfert um die Archonin davon abzubringen in deren Zeit zu kommen und ist mit ihr zurück in das Schattenreich der Archonin. Was mit Aoife da passiert ist noch unklar. Sophie muss nun auch das Gebäude, in welchem der Kampf stattfand verlassen, da es am einstürzen ist und so machen sich Sophie und Niten auf den Weg zu Sophies Tante. Im Laufe der Story erfährt man das es nicht wirklich Sophies Tante ist aber das müsst ihr selber lesen^^ Auch Perenell, Nicholas und Prometheus sind auf den Weg zu Sophies Tante, da das Schattenreich von Prometheus auch zerstört ist. Zudem wird noch ein bekanntes Gesicht der Story wieder befreit…wer es ist und auf welcher Seite er steht, erfaht ihr wenn ihr das Buch lest 😉

Meine Meinung:
Es ist echt schwer zu dem tollen Buch eine passende Rezi zu schreiben ohne zu viel zuverraten. Wenn man mit dem 5. Teil beginnt, gerät man sofort in das Geschehen , wie es im 4. Teil endete und man erfährt wieder viele neue Dinge, lernt neue Wesen und Protagonisten kennen. Wie schon bei den Vorgängern, wird die Story in vielen verschiedenen Perspektiven erzählt, was ich am Anfang erst etwas irritierend fand, da die Abschnitte sehr schnell wechselten. Aber dennoch konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen und dachte an einigen Stellen „Oh mein Gott“…“Ehrlich jetzt?“ und ich finde es toll wie der Autor auch die Aspekte der verschiedenen Mythologien mit in das Geschehen einbaut…das hat so diesen „Das-habe-ich-schonmal-gehört-Effekt“. Mit dem 5. Band, welches auch der Vorletzte ist, neigt sich die Story langsam dem großen Finale und man fragt sich jetzt schon „Wie wird es ausgehen?“. Leider Muss man nun auf den letzten Teil wieder ein ganzes Jahr warten, was ich nicht so toll finde.

Fazit:

Der schwarze Hexenmeister ist eine rasante und vorallem spannende Fortsetzung der Alchemysten-Reihe von Michael Scott und ich empfehle es jedem, der die Reihe kennt aber es noch nicht gelesen hat. Das Cover ist einfach super und passt natürlich perfekt zu den ersten 4 Bänden der Reihe und der Schreibstil ist recht einfach und schnell zu lesen. Also Mr. Scott…halten Sie sich ran…ich warte schon auf den letzten Teil 🙂9783570402085_1438009506000_xxl.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s