Jonas Winner – Berlin Gothic 2

BerlinGothic2

Endlich bin ich durch die bisherigen Berlin-Gothic-Thriller-Bände durch und kann ein erstes Urteil fällen. Gefallen hat mir vor allem der Schreibstil des Autors. Er hält sich nicht lange mit unnötigen Beschreibungen auf, sondern erzählt dem Leser das, was wichtig ist. Ich lese unheimlich gerne solcher Art Literatur, die den Leser nicht mit unnötigen seitenlangen Beschreibungen zur Weißglut treibt. Jonas Winner ist das mit seiner vorliegenden Geschichte gelungen. Und ähnlich wie „Sonne, Wind und Mord“ von Christian Biesenbach zuvor, schaffte es auch dieses Buch mich, trotz fehlendem Lektorat, in die Geschichte zu ziehen. An der ein oder anderen Stelle ist es natürlich etwas brutal, aber so etwas gehört nun einmal auch zu einem Thriller dazu (man schaue sich nur Jo Nesbo- Romane an oder andere nordische Autoren). Die Perspektivewechsel empfinde ich als nicht sonderlich problematisch, sondern eher als auflockernd und abwechslungsreich und sie sind so dosiert, dass man den einzelnen Perspektiven gut folgen kann.
Der einzige Punkt der mich wirklich gestört hat, neben ganz wenigen Fehlern, die ich gefunden habe, ist die Aufteilungen in 7! Bände. An dieser Stelle frage ich mich dann, ob es vielleicht 4 Stück auch getan hätten oder eine klassische 3-Teilung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s